Download Der Experimentator: Immunologie by Werner Luttmann, Kai Bratke, Michael Küpper, Daniel Myrtek PDF

By Werner Luttmann, Kai Bratke, Michael Küpper, Daniel Myrtek

Lieber EXPERIMENTATOR,

seit der Erstauflage im Jahr 2004 ist nun die four. Auflage des Immuno-EXPERIMENTATORS erschienen. Das Werk präsentiert die methodische Vielfalt der Immunologie, indem es die gängigen Methoden auf einfache Weise erklärt und auf Vor- und Nachteile sowie auf kritische Punkte eingeht.

Auf eine Einführung über Antikörper, deren Funktion und Quelle in vivo sowie über deren Anwendung als immunologisches instrument folgen u.a. Methoden wie die Durchflusscytometrie, Immuno-Blot, ELISA und ähnliche Immunoassays bis hin zu Zellseparationstechniken und in-situ-Immunlokalisation. Als zusätzliches Schmankerl wird dem Leser die Möglichkeit geboten, Einblicke in die Untiefen der Biostatistik zu nehmen.

Der EXPERIMENTATOR-Immunologie richtet sich an Technische Assistenten, Laboranten, Diplomanden und Doktoranden und natürlich an alle, die an der Immunologie interessiert sind. Informative Abbildungen, Hintergrundinformationen, ein Glossar sowie Tabellen mit allen Cytokinen/Chemokinen und der aktuellen CD-Nomenklatur runden das Werk ab und machen es zu einem nützlichen Begleiter im Laboralltag.

In der four. Auflage erwartet den EXPERIMENTATOR u.a. Neues aus der Hochdurchsatztechnologie (Antikörper- und Tissue-Microarray) sowie ein Überblick über den therapeutischen Einsatz von Immunzellen. Ein besonderer Fokus wird hier auf Dendritische Zellen gelegt. Selbstverständlich haben die Autoren auch die CD-Nomenklatur sowie die Cytokin- und Chemokintabelle auf den aktuellen Stand gebracht.

Show description

Read or Download Der Experimentator: Immunologie PDF

Similar infectious diseases books

Current Topics in Complement II

Aegean meetings is an self reliant, nonprofit, academic association directed and controlled via the medical group. The board is made of 9 researchers/scientists in quite a few disciplines from Harvard, Brown, college of Pennsylvania, UCSD, Princeton, Biovista and the root for Biomedical learn Academy of Athens.

Der Experimentator: Immunologie

Lieber EXPERIMENTATOR,seit der Erstauflage im Jahr 2004 ist nun die four. Auflage des Immuno-EXPERIMENTATORS erschienen. Das Werk präsentiert die methodische Vielfalt der Immunologie, indem es die gängigen Methoden auf einfache Weise erklärt und auf Vor- und Nachteile sowie auf kritische Punkte eingeht.

Additional resources for Der Experimentator: Immunologie

Sample text

Azaserin blockiert bei niedriger Dosierung die Purinsynthese, nicht aber die Pyrimidinsynthese, sodass die Zugabe von Thymidin zum Medium nicht mehr erforderlich ist. Zudem ist Azaserin insgesamt stabiler als Aminopterin. Da Aminopterin und Azaserin unterschiedliche Wirkungsorte haben, können sie auch im Selektionsmedium kombiniert werden – mit dem Vorteil, dass man die Wahrscheinlichkeit des Auftretens, durch spontane Rückmutation entstehender, resistenter Myelomazellen erniedrigt. Zur Erhöhung der Klonierungseffizienz setzt man dem Medium noch häufig so genannte Feeder-Zellen, z.

5 Rekombinante Antikörper. Da nur die variablen Regionen eines Antikörpers für die Antigenbindung notwendig sind, ergeben sich verschiedene Möglichkeiten, gentechnisch Antikörperfragmente herzustellen und zu nutzen: a Durch proteolytische Spaltung mit Pepsin oder Papain lässt sich ein Immunglobulin-Molekül seines Fc-Teils berauben, sodass nur noch ein bivalentes F(ab’)2-Fragment bzw. ein monovalentes Fab-Fragment übrig bleibt. b Der kleinste Antikörper besteht nur noch aus einer variablen leichten (VL) und einer variablen schweren Kette (VH).

Die GF sollte lediglich im abschließenden Schritt einer Reinigungsprozedur zur Anwendung kommen. Allerdings nur, wenn die letzten Verunreinigungen eine deutlich andere Größe als der Antikörper aufweisen. Zum Abtrennen von Antikörperdimeren ist diese Methode beispielsweise ausgezeichnet geeignet. 4 Aufreinigung von IgY aus Eigelb Die Herstellung polyklonaler Antikörper in Hühnern bringt einige Vorteile mit sich. Benötigt man 31 1 z. B. Antikörper gegen ein in Säugetieren stark konserviertes Antigen, kann es sein, dass dieses Antigen in Kaninchen, Mäusen und Ratten keine Immunantwort auslöst.

Download PDF sample

Rated 4.35 of 5 – based on 33 votes